Was sind Stolpersteine?
Um den Ort, an dem man lebt, zu verstehen, ist es auch wichtig, seine Geschichte zu kennen.

Der Kölner Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten, selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Gehsteig einlässt.
Jedes Opfer erhält einen eigenen Stein. Gedacht wird mit diesem Projekt aller verfolgten, ermordeten Opfern des Nationalsozialismus:
Jüdischer Bürger, Sinti und Roma, politisch Verfolgter, religiös Verfolgter, Zeugen Jehovas, Homosexueller und Euthanasieopfer;
letztlich aller Menschen, die unter diesem Regime leiden mußten.

Bis heute hat er über 30.000 Steine in über 700 Ortschaften in 10 Ländern verlegt.
"Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", sagt Gunter Demnig.
Mit den Steinen vor den Häusern hält er die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten.
Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE... Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.

Für 120 Euro kann jeder eine Patenschaft für die Herstellung und Verlegung eines Stolpersteins übernehmen
und für 12 Euro im Jahr Mitglied im Förderverein Stolpersteine Hagen e.V
. werden.

Wenn Sie auch eine Patenschaft übernehmen wollen, kommen Sie hier zum entprechenden Formular!

Stolperstein-Verlegung in der Prentzelstr. in Hagen am 9.12.2009 Stolperstein-Verlegung in der Elberfelder Str. in Hagen am 9.12.2009

zurück zur Homepage I e-mail: stolpersteine-hagen © 2006-2013 Stolpersteine Hagen I 0206-0213