Der Zauberlehrling.
Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe (1992, ars edition - mit Bildern von Karin Schliehe).
Besprechung von Ulrich Karger, Berlin:

Gute Kinderbücher zu produzieren, ist in der Regel sehr aufwendig und verlangt einen hohen Idealismus, der sich im Wettbewerb meist nicht lange aufrecht erhalten läßt. Der schweizerisch-deutsche Verlag "ars edition" hat nun offenbar ein 3-Säulen-Konzept entwickelt, daß zukunftsträchtig und konkurrenzfähig zu sein scheint: Witzige und ansprechende Geschenkbücher sowie eine Papeterie Boutique mit Kalendern, Lesezeichen(Exlibris) und Bastelartikel tragen exzellent gearbeitete Kinderbücher, die zu relativ erschwinglichen Preisen angeboten werden können. Meist handelt es sich bei den Kinderbüchern zwar um Lizenznachdrucke, aber daß auch nicht das kostenintensivere Risikio gescheut wird, bewies ars edition an dem gelungenen Bilderbuch des letzten Jahres, das die Geschichte eines ganzen Lebens für Kinder nachvollziehbar machen konnte(LISA von Klaus Kordon/Peter Schimmel). 
Ebenfalls zu empfehlen sind die Sprachbücher, Bildatlanten und Wissensbücher für Jugendliche, die leicht faßbar und brillant illustriert ein lebensnotwendiges Umweltbewußtsein zu vermitteln helfen. 
Zwei zauberhafte Bücher für Kinder ab 4 Jahren sollen hier nun besonders vorgestellt werden. 
"Walle! Walle!/ Manche Strecke,/ Daß zum Zwecke/ Wasser fließe,/ Und mit reichem, vollem Schwalle/ Zu dem Bade sich ergieße!" 
Erkannt? Ja, so spricht der Zauberlehrling von Meister Goethe höchstselbst, der sich damit in eine sehr unangenehme Situation manövrieren wird, so daß er am Schluß nur noch verzweifelt schreien kann: "Herr, die Not ist groß!/ Die ich rief, die Geister/ Werd'ich nun nicht los." 
der Zauberlehrling ist ein Gedicht, daß sich fast von selbst aufsagen läßt, so rund sind Verse und Reime, so lautmalend jedes einzelne Wort. Selbst wenn die Kinder nicht beim ersten Vorlesen alles begreifen sollten, haben sie ganz bestimmt ihren Spaß an dem Klang dieser variantenreichen Satzmelodien. Gesteigert wird das Vergnügen an diesem Bildungsgut im besten Sinne durch die feinsinnigen Illustrationen von Karin Schliehe. Die großformatigen Bildwerke unterstreichen mit liebevollem Witz und der Lust am Detail das mittelalterlich zauberische Ambiente dieses Gedichtes, so daß die vortragenden Erwachsenen nur noch gewisser der Aufmerksamkeit ihrer kleinen Zuhörer sein können. Die Buchstaben sind groß neben die anmutig kolorierten Zeichnungen gesetzt - spätestens nach der ersten Klasse werden die Kinder mit diesem bibliophilen Schatz dann auch allein gelassen sein wollen. 

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.buechernachlese.de.vu]

Leseprobe I Buchbestellung 0901 LYRIKwelt © Ulrich Karger