Unruhestifter von Fritz J. Raddatz, 2003, ProphyläenUnruhestifter.
Erinnerungen von Fritz J. Raddatz (2003, Prophyläen-Verlag).
Besprechung von von Michael Amon :

Ein Buch voll wunderbar bescheidener Eitelkeit. Raddatz ist glücklicherweise eitel genug, von seinen Siegen zu berichten, und Schriftsteller genug, um seine Niederlagen nicht zu verbergen. Schonungslos zu sich selbst, und kein feiges Verzeihen dort, wo er meint, daß ihm Unrecht geschehen ist. Die Erinnerungen eines Menschen, der um seinen Platz weiß und seine menschlichen Schwächen nicht verschweigt. Die besten Memoiren, die ich seit langem lesen durfte. Einer der wenigen Fälle, wo ein "Fortsetzung folgt" keine gefährliche Drohung wäre.

Weinempfehlung:
Châteaux Margaux 1989, Bordeaux/Margaux - und zum Abschluß ein Macallan Replica 1841

Plattenempfehlung:
Michelle Shocked: Deep Natural, CD Mighty Sound 20692 10012

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter Michael Amon.Literatur aus Österreich]

Leseprobe I Buchbestellung I home 1104 LYRIKwelt © Michael Amon