Sämtliche Gedichte von Eva Strittmatter, 2009, AufbauSämtliche Gedichte.
Lyrik von Eva Strittmatter (2009, Aufbau Verlag).
Besprechung von Bernd Zeiger, Bad Ems für Amazon.de, 23.03.2009:

Singen: gegen die Schwerkraft

Sämtliche Gedichte von Eva Strittmatter hat der Aufbau Verlag zu einem 10 cm breiten, 15,5 cm langen und 2,5 cm hohen weinrot gebundenen Block verdichtet. In diesem Konzentrat eines Lebens findet jeder die Eine Antwort auf seine ganz persönliche Frage als Beobachter, als Intelligenz, als Bewusstsein:

>Ich, auf der Brücke, schliesse die Augen und entschwebe. Und finde die Bewusstseinslücke, ... jene Sekunde zwischen zweien. Die Unvereinbares vereint.<

In vielfältigen Faszetten wird von Eva Strittmatter der Elementar-Akt des Bewusstseins beschrieben, durch den jeder wieder zu seinem unbegrenzten Zentrum findet.

Vibrationen >einer Seele, die sich entringt der umklammerten Kehle< sind die auf ca. 700 Seiten vereinten neun Gedichtbände >Lied aus Stille<, >Mondschnee<, >die alles überwältigende eine Rose<, >Zwiegespräch< , >Heliotrop<, >Atem< , >Obsession<, >Liebe und Hass< , >Winter<.

Und >Gesang< ist der Titel des einen Gedichts, das der Schlüssel für den Effekt aller ist:

>Wenn einer singt, soll er nicht nur mit seiner Seele singen. All seine Körperzellen müssen klingen.<

Dieser Grad der Einheit von Körper und Geist kann für jede Art von Aktivität im Denken und Handeln gelten. Das menschliche Nervensystem hat diese Fähigkeit einen Zustand der Kohärenz zu verwirklichen, der dem ständigen Wechsel ewige Dauer verleiht und der die Gravitation zum Mittel der Entfaltung von Unbegrenztheit macht:

>Wenn einer singt, so muss er singen gegen die Schwerkraft und den Tod.<

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter In Partnerschaft mit Amazon]

Leseprobe I Buchbestellung 0111 LYRIKwelt © Amazon.de I BZ