Olga - Pasternaks letzte Geliebte.
Roman von György Dalos (1999, Rotbuch)
Besprechung von Stephan Ramming aus der Wochenzeitung, Zürich, 7.10.1999:

«Olga»

Im Zentrum dieser romanhaften Dokumentation steht die Beziehung des russischen Dichters Boris Pasternak zu seiner Muse, Sekretärin und Geliebten Olga Iwinskaja. 1958 soll Pasternak für seinen Roman «Doktor Schiwago» der Nobelpreis verliehen werden, was in Russland eine Hasskampagne gegen Pasternak auslöst. Obwohl klar ist, dass Pasternak wegen seines Rufes und wegen der Protektion durch Stalin nichts geschehen wird, entspinnt sich ein dramatisches Intrigen-, Lügen- und Spitzeleiengeflecht, in dem Olga Iwinskaja eine zentrale, zwischen amourösen Eigeninteressen und anwaltschaftlicher Verbundenheit zu Pasternaks Werk schwankende Rolle spielt. Ein spannendes, lehrreiches Buch – nicht nur zur hoch brisanten Veröffentlichungs- und Verlagsgeschichte von «Doktor Schiwago», sondern auch über das heute fast vergessene, besondere Verhältnis zwischen Staat und Kunst in der UdSSR.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie in der WOZ]

Leseprobe I Buchbestellung 0902 LYRIKwelt © Wochenzeitung