Nora und die Gewalt- und Liebessachen von Jürgen Lodemann, 2006, AssoNora und die Gewalt- und Liebessachen.
Roman von Jürgen Lodemann (2006, Asso Verlag).
Besprechung von Jens Dirksen aus der NRZ vom 13.03.2006:

Jürgen Lodemann entführt uns und Elizabeth II. zu Rudolf Langensiepen.

Rudolf Langensiepen ist wieder da. Ja, der Essener Ex-Bulle. 1975 machte er uns mit der (s)pöttischen Edelhure "Anita Drögemöller" bekannt und mit der kriminellen Energie der "besseren Kreise". Zehn Jahre später in "Essen Viehofer Platz" ging es um die Stolperfallen der totalen Verkabelung. Aus denen fand Rudolf Langensiepen nur mit Hilfe einer Bombe heraus, die freilich auch sein eigenes, vielseits bedauertes Ende herbeiführte.

Aber nun ist Langensiepen von seinem Erfinder Jürgen Lodemann reanimiert worden. So folgen wir ihm zurück ins Jahr 1980, acht Tage vor der Entführung während des Staatsbesuchs von Queen Elizabeth auf Villa Hügel. Langensiepen ist vom Dienst suspendiert: Sein zittriger Säuferfinger hatte sich an den Abzug der Dienstwaffe verirrt, ein Demonstrant wäre fast verblutet. Nun hockt der Rauskrieger "trocken" in einem Wohnkeller in Essen-Bredeney. Und sein Ermittler-Instinkt sagt ihm, dass da nebenan keineswegs ein Studio zur Pornoproduktion eingerichtet wird, sondern das Versteck für ein prominentes Entführungsopfer, das mal Lady Mountbatten, mal Lilibeth mal Frau Elisabeth genannt wird.

Jürgen Lodemann bringt so einmal mehr entlegene Enden von Welt-, Natur-, Literatur- und Ruhr-Geschichte zusammen: Irland und Burgwallbronn-Mineralwasser, Romantiker und die Judenverfolgung, Orchideenschwüle und den rauen Wind von Revolutionen, obendrauf noch Spott über ein Senfdorf an der Düssel... Revierdeutsch erklingt diesmal nur noch ganz selten, obwohl er das kann, der Lodemann. Und noch mehr kann er sehr erotische Szenen mit sehr zärtlichem Lächeln zeichnen. Das entschädigt für die eine oder andere aufgesetzte Belehrung...

Auch dieser Langensiepen-Roman ist natürlich kein Krimi, sondern eine klug durchdachte, ausgedachte, sehr eigene, sture, störrische, durchdringende Story vom Festhalten an Vernunft und Freiheit und Menschenmaß. Ein - Revierroman eben.

Jürgen Lodemann stellt das Buch heute ab 20 Uhr mit einer Lesung in der Essener Zentralbibliothek vor.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.nrz.de]

Leseprobe I Buchbestellung 0306 LYRIKwelt © Neue Ruhr/Rhein Zeitung