Kaltes Schweigen von Mats Wahl, 2004, Hanser

Kaltes Schweigen.
Roman von Mats Wahl (2004, Hanser - Übertragung Angelika Kutsch).
Besprechung von Elisabteh Zehetmayer bei Rezensionen-online *bn*:

Die Ermordung eines jugendlichen Drogendealers gibt Kommissar Fors Rätsel auf - ein Wallander im Jugendbuch? (DR) *

In einem abgelegenen Waldstück wird mitten im Schnee die halbnackte Leiche eines jungen Mannes entdeckt. Der ermordete Ahmed Sirr galt keineswegs als angenehmer Zeitgenosse. Das stets gewaltbereite Flüchtlingskind unterhielt einen florierenden Drogenhandel und terrorisierte seine Mitschüler mit übelsten Methoden. Seine äußerst zäh voranschreitenden Ermittlungen führen den sympathischen Kommissar Harald Fors einerseits ins Drogenmilieu, andererseits in die rechtsradikale Jugendszene Schwedens sowie zu einer mysteriösen Mädchengruppe, den Lucia-Töchtern. Die erschreckend national orientierte Annelie, die bereits in "Der Unsichtbare", dem ersten Fors-Krimi, einen Jungen zu Tode getreten hat, spielt auch in diesem Fall eine fragwürdige Nebenrolle. Nur anhand mühsamer Kleinarbeit und unzähliger Verhöre gelingt es dem wahrheitsliebenden Fors mit seinem Team die Mauer kalten Schweigens zu durchbrechen und das mörderische Puzzle zu lösen.

Der vielfach preisgekrönte schwedische Jugendbuchautor und ehemalige Lehrer schwererziehbarer Jugendlicher legt die Mechanismen menschlichen Hasses offen und zeichnet ein realistisches Bild der schwedischen Gesellschaft. Die Handlung folgt ganz den klassischen Spielregeln des Krimigenres, detaillierte Befragungen und ausdrucksstarke Dialoge bestimmen das Erzähltempo. Unklar bleibt, warum dieser Krimi bei uns unter dem Genre Jugendkrimi gehandelt wird, in Schweden selbst ist das nicht der Fall. Sprachlich und thematisch konnte ich keine Unterschiede orten, rechtfertigt eine Vielzahl jugendlicher Akteure diese Gattungsbezeichnung? Nichtsdestoweniger ist dieser logisch aufgebaute Krimi mit gesellschaftskritischem Touch empfehlenswert und man darf sich schon auf den im schwedischen Original bereits vorliegenden dritten Fall für Fors freuen!

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-online.at Die Literaturdatenbank des Österreichischen BibliotheksWerks - Medium]

Leseprobe I Buchbestellung I home 0105 LYRIKwelt © Rezensionen-online