Ein ungezähmtes Leben von Mark Spragg, 2004, Droemer-KnaurEin ungezähmtes Leben.
Roman von Mark Spragg (2004, Droemer-Knaur).
Besprechung von Ursula Silvester für die Rezensionen-Welt, 06/2006:

Der Roman erzählt die Geschichte von einem alten Mann, der durch das unerwartete Auftauchen seiner Enkeltochter - von der er bis dahin nicht gewusst hatte - wieder einen besonderen Sinn im Leben findet.
Der Autor bildet ausgezeichnet und auf besonders mitfühlende Weise das Innere der beteiligten Personen ab, ohne dabei psychologisieren zu wollen. Gleichzeitig bleiben die Ereignisse und seelischen Vorgänge absolut natürlich und realistisch. Die kurzen, teils abgehackten Sätze in den Dialogen legen präzise die geschilderte Stimmung dar, ohne deswegen das Verstehen der Geschehnisse zu erschweren.
Wer sich besondere Höhepunkte und außergewöhnliche Ereignisse erwartet, wird in dem Werk nicht das finden, was er sucht. Aber wer in dem Buch über das reale Leben lesen möchte, und ein sanft dahinplätscherndes Geschehen schätzt - ohne dass dabei Langeweile aufkommt - sollte sich dieses Werk nicht entgehen lassen.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-welt.de]

Leseprobe I Buchbestellung I 0605 LYRIKwelt - das LiteraturPortal im Internet! © Ursula Silvester