Eintagsfliegen leben länger.
Satiren von Ephraim Kishon (2001, Langen-Müller).
Besprechung von Roland Kohlbacher aus Rezensionen-online *bn*:

Neue Satiren von Ephraim Kishon, diesmal über Autoren, Kritiker und Verleger. (DR)

In alt bewährter Manier beschreibt Kishon - so ehrlich wie ein Satiriker nur sein kann - seine Erlebnisse als Schriftsteller mit Kritikern, Verlegern und anderen Unmenschen. Natürlich fehlt auch in diesem Werk sein Freund Jossele nicht und es gibt auch ein Wiedersehen mit der "besten Ehefrau von allen" und mit seinen Kindern. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus alten und neuen Satiren, denn mit alten Satiren ist es - laut Kishon - so wie mit guter Musik: Auch wenn man sie bereits kennt, man hört sie immer wieder gerne. Dieses Buch ist für alle Kishonliebhaber ein unbedingtes Muss. Sehr zu empfehlen.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-online.at Die Literaturdatenbank des Österreichischen BibliotheksWerks - Medium]

Leseprobe I Buchbestellung I home 1004 LYRIKwelt © Rezensionen-online