Eine Kiste explodierender Mangos von Mohammed Hanif, 2009, A1Eine Kiste explodierender Mangos.
Roman von Mohammed Hanif (2009, A1 Verlag - Übertragung
Ursula Gräfe).
Besprechung von Nevfel Cumart aus den Nürnberger Nachrichten vom 6.5.2009:

Der Autor Mohammed Hanif liest in Nürnberg
"Eine Kiste explodierender Mangos" ist eine kleine Sensation

Ein pakistanischer Abend findet am Montag, 11. Mai, im Zeitungscafé der Nürnberger Stadtbibliothek statt. Um 18 Uhr beginnt die neue Gesprächsreihe «da sein. Lebensläufe« mit Muhammad Mushtaq. Gründungsmitglied der Initiative «Freie Flüchtlingsstadt«. Um 20 Uhr folgt eine Lesung mit dem pakistanischen Autor Mohammad Hanif, der letztes Jahr für den renommierten Booker-Preis nominiert wurde.

Der Großmeister John Le Carré ist nicht nur für seine sarkastischen Agententhriller, sondern auch für sein britisches Understatement bekannt. Wenn er ein Buch als «geistreich, elegant und herrlich anarchisch« rühmt, so muss man die Ohren spitzen! Und in der Tat: «Eine Kiste explodierender Mangos« zählt zu den besten Büchern dieses Frühjahres. Zur kleinen Sensation wird das Buch, weil es nicht aus der Feder eines Altmeisters stammt. Der pakistanische Journalist Mohammed Hanif schrieb dieses beeindruckende Debüt, das ihm den Commonwealth Writers’ Prize bescherte.

Absturz des Präsidenten

Hanif hat sich einem mysteriösen Vorfall in der jungen pakistanischen Geschichte gewidmet: dem Abgang des Präsidenten Zia ul-Haq, der elf Jahre lang das Land drangsalierte. Wobei «Abgang« nicht ganz zutreffend ist, es müsste «Absturz« heißen. Denn am 17. August 1988 stürzte in Pakistan ein Flugzeug ab, in dem sich Zia ul-Haq, ein Dutzend seiner Top-Generäle sowie der US-amerikanische Botschafter befanden.

Bis heute ist dieses Ereignis ungeklärt. War es ein Unfall? Ein Attentat? Steckten die «üblichen Verdächtigen« dahinter, also Armee und Geheimdienst? Oder vielleicht die CIA? Oder war es doch die Kiste mit den reifen Mangos, in dem angeblich ein Nervengas versteckt war? Die Verschwörungstheorien geistern bis heute herum. Hanif hat daraus eine temporeiche politische Satire gemacht, die durch ihre raffinierte Dramaturgie, die Liebe zum Detail und ihren grotesken Humor besticht.

Zwei Perspektiven

Aus zwei Perspektiven erzählt uns Hanif seine Geschichte: Einerseits folgen wir dem Ich-Erzähler Ali Shigri, einem Kadetten der pakistanischen Luftwaffe, der mit den Verhörmethoden und Kerkern des Geheimdienstes unliebsame Bekanntschaft macht. Andererseits erleben wir den paranoiden Präsidenten Zia, der aus Angst vor einem Anschlag seine Residenz nicht mehr verlässt.

Hanif verflechtet die beiden Erzählstränge mit alternierenden Szenen dermaßen geschickt miteinander, dass man sich dem Sog der Erzählung kaum entziehen kann. Slapstick-Elemente wechseln sich mit grotesken Momenten genauso ab wie mit verblüffenden Wendungen und Passagen, in denen einem das Lachen im Hals stecken bleibt.

Bandwürmer im Leib des Diktators

Der Autor, ein ehemaliger Kampfpilot der pakistanischen Luftwaffe, belässt es nicht bei den realen Verschwörungstheorien, er «dichtet« noch einige skurrile Varianten hinzu. Diese reichen von einem «privaten« Rachefeldzug Ali Shigris über die Verwünschung einer zur Steinigung verurteilten blinden Frau bis hin zu gierigen Bandwürmern, die sich im Leibe des Diktators ausbreiten. Der Mann hat zweifellos Fantasie, wobei ihm die Geschicke seines Landes die Arbeit erleichtern, denn die Ereignisse der vergangenen drei Jahrzehnte in Pakistan sind grotesker als ein Romanautor sie sich ausdenken könnte.

Für Hanif gäbe es noch viel zu schreiben. Die Putsch-Ära des machthungrigen Präsidenten-Generals Pervez Musharraf bietet genug Stoff für ein halbes Dutzend Romane. Die Frage ist nur: Wird Hanif, der derzeit als BBC-Reporter in Karachi lebt und arbeitet, lange genug im Land bleiben dürfen? Denn seine bitterböse Real-Satire wäre den Machthabern Grund genug für eine Ausweisung. Mindestens.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter Nürnberger Nachrichten]

Leseprobe I Buchbestellung 0509 LYRIKwelt © Nürnberger Nachrichten