Die Wanderhure von Iny Lorentz, 2004, KnaurDie Wanderhure.
Roman von Iny Lorentz (2004, Knaur).
Besprechung von Ursula Silvester für die Rezensionen-Welt, 12/2004:

Dieser historische Roman aus dem 15. Jahrhundert handelt von Marie, die aufgrund einer Intrige ihr Leben als Wanderhure führt. Die Autorin schildert die Geschehnisse besonders realistisch und einfühlsam, so dass sich der Leser unmittelbar am Geschehen beteiligt fühlt. Sie schafft es auch, selbst banale Gegebenheiten so darzustellen, dass beim Leser keine Langeweile aufkommt. 
Abgesehen vom Schluss, der sich etwas in die Länge zieht, ist dieses Buch mindestens so spannend zu lesen, wie ein Krimi oder Thriller.
Wer sich großartige Höhepunkte und außergewöhnliche Geschehnisse erwartet, wird beim Lesen des Romans sicherlich enttäuscht. Aber Leser, die sich für die Lebensweise unserer Vorfahren interessieren, finden in diesem Werk einen phantastischen Weg, die Vergangenheit auf spannende Weise zu erkunden und dabei Marie ein paar Jahre ihres Lebens zu begleiten. 

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-welt.de]

Leseprobe I Buchbestellung 1204 © Ursula Silvester