Die Strasse zum Paradies von Kevin Baker, 2004, Droemer1.) - 2.)

Die Strasse zum Paradies.
Roman von Kevin Baker (2004, Droemer-Verlag).
Besprechung von Ursula Silvester für die Rezensionen-Welt, 10/2004:

Der Roman spielt in New York, an jenen drei schicksalhaften Tagen im Juli 1863, an welchen die irischen Einwanderer einen Aufstand anzettelten und fast ganz New York in Schutt und Asche legten.

Die einzelnen Kapitel sind Erinnerungen einiger in New York lebender Einwohner, die diese Tage miterlebten. Es gibt wenig Dialoge und die Erzählungen sind äußerst detailliert. Der Autor vermittelt einen tiefen Einblick in die Lebensweise der Bürger New Yorks, vor allem in die der Iren, die der untersten Schicht angehörten. Aber trotz der interessanten Lebensgeschichten der Hauptpersonen und der Verknüpfung dieser zu dem Aufstand, schafft es der Autor sehr lange nicht, den Leser wirklich zu fesseln. Erst nach und nach steigert sich die Vertrautheit mit den Akteuren und steigert sich in Folge immer weiter, sodass der Leser letztendlich in ihrem Schicksal untertaucht. Die innere Veränderung, die sich v.a. in den Frauen Deirdre, Ruth und Maddy in diesen Tagen vollzieht, hat Baker mit ausgezeichnetem Feingefühl dargestellt und entschädigt für viele uninteressante Passagen. Besonders gelungen sind die Ausführungen über die große Hungersnot in Irland in den 1840er Jahren, in der massenweise Menschen verhungerten und auch gezwungen waren, Nahrung zu sich zu nehmen, die man sich kaum vorstellen mag.

Der Autor beweist große historische Kenntnisse und beschreibt die Revolte mit einer Genauigkeit, die auch damit zusammenhängt, dass einige der Mitwirkenden keine erfundenen Personen sind, sondern Menschen, die – auch namentlich – diese Tage tatsächlich miterlebten.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-welt.de]

Leseprobe I Buchbestellung 1004 LYRIKwelt © Ursula Silvester

***

Die Strasse zum Paradies von Kevin Baker, 2004, Droemer2.)

Die Strasse zum Paradies.
Roman von Kevin Baker (2004, Droemer-Verlag).
Besprechung von Thomas Köster für die Amazon.de:

Die Straße ins Paradies führt geradewegs in die Hölle. Denn das Bild, das der Romancier und Historiker Kevin Baker im zweiten Teil seiner New-York-Trilogie (nach Dreamland) vom amerikanischen Schmelztiegel im 19. Jahrhundert zeichnet, ist düster und scheinbar ohne jede Hoffnung. "Gates of Hell" und "Pigtown" heißen die Stadtteile, in denen herrenlose Schweine in Schlammgossen an whiskytrunkenen Männern nagen. Wer jung und arbeitsfähig ist, muss laut Gesetz in die Armee der Unionisten: Denn nach der Niederlage von Gettysburg braucht Abraham Lincoln dringend neues Menschenmaterial. Aber die katholischen Einwanderer, die gerade der Hungersnot in Irland entronnen sind, haben keine Lust, sich in der Armee der protestantischen "Yankees" verheizen zu lassen. Und die Schwarzen haben ohnehin nichts zu sagen in dieser Welt: Sie dürfen unter unmenschlichen Umständen in den städtischen Schlachthäusern schuften.

Vor diesem Hintergrund entspannt Kevin Baker sein grandioses Epos, das in 83 Kapiteln die Geschichte von sieben überaus unterschiedlichen Protagonisten erzählt, die aus unterschiedlichen Ständen stammen und deshalb jeweils einen anderen Blick erlauben auf das Leben in der großen Stadt. Und er schachtelt die Abschnitte nach dem Cliffhanger-Prinzip derart raffiniert ineinander, dass man unbedingt weiterlesen muss. Denn wenn sich die Geschichte der Prostituierten Maddy, der von Rassisten verfolgten Ruth oder der selbstbewussten Deirde einem Höhepunkt nähert, das Kapitel unvermittelt abbricht und Baker zum Schicksal des nächsten Helden überschwenkt, dann will man jedes Mal wissen, wie es weitergeht. So sind die 830 Seiten viel zu schnell zu Ende.

Und dann gibt es doch noch einen paradiesischen Lichtblick in der Straße "Paradise Alley" im Armenviertel von New York, in dem ein Großteil des Romans von Kevin Baker spielt: zwei Liebespaare, die in dem ganzen Chaos aus Blut, Tränen, Erniedrigung und Verzweiflung eine hoffnungsfrohe Straße finden. Ihre Geschichte macht Bakers Plot perfekt. Große Erzählliteratur.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter In Partnerschaft mit Amazon]

Leseprobe I Buchbestellung 1004 LYRIKwelt © Amazon.de I Thomas Köster