Die romantischen Hunde von Roberto Bolaño, 2017, HanserDie romantischen Hunde.
Lyrik von Roberto Bolaño
(2017, Hanser Verlag - Übertragung Christian Hansen und Heinrich von Berenberg).
Empfehlung von Daniela Strigl, März 2017:

Die romantischen Hunde

Roberto Bolaño (1953-2003), Exilchilene in Barcelona, ist nicht als Lyriker bekannt. Umso interessanter dieser Band mit seinem lyrischen Gesamtwerk, das sich, zumindest auf Deutsch, über Konventionen und Formen souverän hinwegsetzt: Kraftvoll, vulgär, bizarr, drastisch und sprunghaft wie in seiner Prosa nimmt der Autor hier Stellung, erzählt da eine kleine Geschichte, formuliert dort einen elaborierten Fluch. Der Schauplatz dieser Gedichte ist nicht selten die Grenzregion zwischen Halbwelt und Bohème, und Die romantischen Hunde, das sind diejenigen, die alles auf eine Karte setzen und denen Älterwerden per se als Verbrechen gilt. Auch Bolaños Hochachtung vor der Dichtung ist ›romantisch‹ und durch keinerlei Lebenserfahrung zu erschüttern: »Die Poesie ist tapferer als alle«.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.daslyrischequartett.de/Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung und die Stiftung Lyrik Kabinett präsentieren ihre Lyrik-Empfehlungen des Jahres 2017]

Leseprobe I Buchbestellung 0317 LYRIKwelt - das LiteraturPortal im Internet! © Lyrikkabinett/D.St.