Die Gans im Gegenteil von Wolf Haas, 2010, Hoffmann & CampeDie Gans im Gegenteil.
Bilderbuch von Wolf Haas (2010, Hoffmann & Campe, Illustration Teresa Präauer).
Besprechung von Peter Pisa im Kurier, Wien, 10.09.2010:

Wolf Haas: "Gans im Gegenteil"

Der Fuchs rennt los, "arschvoran" und virtuos: Haas überrascht mit einer Gans ,die am Helfer-Syndrom leidet, und einem schlechtfrisierten Fuchs. Er ist zu hoch. Wolf Haas ist einfach zu hoch. Sieht man sich seine "Gans im Gegenteil" an einem ernsten Tag an (also fast immer), kapituliert man. Vor einem Bilderbuch, das sich - angeblich - auch an Kinder richtet. Zum Genieren ist das.
Oder man zieht sich auf die gesündere Meinung zurück, er will uns verar ... arg von ihm. Aber verständlich aus seiner Sicht. Wolf Haas wundert sich doch jedes Mal, wenn er einen Krimi mit dem Brenner schreibt und dafür hymnische Kritiken bekommt.

Als hätte er Literatur oder so was verbrochen.

In der Geschichte stimmt nichts, denkt man. Eine Gans im Rettungseinsatz. Gibt's nicht. Ein Fuchs, der so schnell läuft, dass sich sein Fell in die falsche Richtung sträubt. So ein Unsinn. Die Gans sagt, er möge genauso schnell in die Gegenrichtung laufen.

Haas reimt (er reimt schon deshalb, weil Reimen als uncool gilt): "Er rennt los, / arschvoran / und virtuos, / so schnell er kann. / Aber leider! / Die Behandlung / bringt keine Neider. / Statt Rückverwandlung / die Totalverschandlung."
Böse Gans. Blöde Gans.

So ist das also. 1.) dürfte sich Wolf Haas immer zerkugelt haben, wenn in der "ZIB" ein Politiker von sich gegeben hat: "Im Gegenteil! Gans im Gegenteil!" Und 2.) hat er etwas gegen liebe Leute, die helfen wollen ("Ich mach' das schon, kein Problem!"), ohne Rücksicht auf Verluste.

KURIER: Hätten Sie uns denn nicht lieber einen neuen Brenner-Krimi gönnen können?
Wolf Haas:
Da brauche ich zwei Jahre dafür. Die Gans war in ein paar Wochen fertig.

Arbeiten Sie überhaupt am neuen Roman?

Noch nicht, Es könnte sein, dass dann die Gans beim Brenner auftaucht.

Beim ersten Durchblättern habe ich gedacht, ...
... dass ich spinne.
Dass Sie uns mit Vergnügen auf die Schaufel nehmen. Sie sind unlogisch.
Das hat man bei den meinen ersten Krimis auch immer gesagt. Aber es ist der Witz, der alles zusammenhält.

Sind wollen unlogisch sein?
Eigentlich bin ich ein logischer Mensch.

Großer Spaß an guten Tagen

Großer Spaß an guten Tagen - vor allem für Kind gebliebene Erwachsene. Die Illustrationen der (wie Haas) gebürtigen Salzburgerin Teresa Präauer - es sind meist "nur"die Gesichter von Gans und Fuchs, die Zusätzliches erzählen - beglücken. Leider geht sich ein Hörbuch nicht aus: Der Vortrag der beiden bei der Buchpräsentation in der Nacht auf Freitag auf dem Badeschiff am Wiener Donaukanal - er dauerte gans kurz, nicht einmal zehn Minuten.

KURIER-Wertung: **** (von *****)

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter kurier.at]

Leseprobe I Buchbestellung I home 0910 LYRIKwelt © Kurier, Wien