Die Erhebung von Walter Baco, 2001, AlbatrosDie Erhebung.
Roman von Walter Baco (2001, Albatros).
Besprechung von Christina Gastager-Repolust aus Rezensionen-online *bn*, 2001:

Ein Stadtschreiber beschreibt eine Stadt. (DR)

Neumarkt liegt am Wallersee, im Herzen Europas bzw. im Salzburger Flachgau. Am anderen Ende des Sees liegt Seekirchen. In Neumarkt schreibt der sogenannte Stadtschreiber, denn der Markt Neumarkt soll - ja, Sie haben es aus dem Titel geschlossen - zur Stadt erhoben werden. Seekirchen übrigens auch, aber das tut hier nichts zur Sache. Es geht um das Buch, um die Geschichte, um die Existenz des Stadtschreibers. Dieser lässt keine Gelegenheit aus, sein Tun zum Thema zu machen. Walter Baco war fleißig, er hat kein Klischee ausgelassen, über alles gelacht, über das heute keiner mehr lachen mag - Auswüchse der Esoterik, eine kleine Drogenszene, ein bisschen Geilheit, Kleinmarktgetratsche und Prüderien in ländlichen Idyllen. Wer je die Löwingerbühne ansehen musste, der kennt das bewusste Tölpeln, das Spiel mit der Einfalt gut und ist daher dem Protagonisten Jakob Spinne beinahe wohlgesonnen. Spinne wird zum selbsternannten Chef-Ermittler in der Aufklärung eines dubiosen Falles, in dem es um Massenvernichtung geht - ein Drohbrief bringt Neumarkt durcheinander: Ich werde genau an dem wichtigsten Tag Ihres Lebens zuschlagen.

Jetzt wäre es einfach, mit "Krimi-Parodie" alles ganz einfach zu entschuldigen: was schlecht war, war eben Parodie, also gewollt schlecht. Und wer es schlecht findet, der/die hat eben keinen Humor, so wie nachweislich die Rezensentin. Die in viele Kapitelchen geteilte Story überzeugt nicht; hier windet sich ein Autor, der sich kritisch geben, aber niemanden kritisieren und dabei doch ein Buch füllen will. Ich nehme an, die Bibliothek Neumarkt bekommt dieses Buch geschenkt und die Bibliothek Seekirchen wird es anschaffen, auf dass die Seekirchner - am anderen Ende des Wallersees - etwas zu kritisieren haben. Der Rest von Europa mit Schwerpunkt auf die Öffentlichen Bibliotheken Österreichs kann durchaus verzichten.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-online.at Die Literaturdatenbank des Österreichischen BibliotheksWerks - Medium]

Leseprobe I Buchbestellung I home 0305 LYRIKwelt © Rezensionen-online