Der geheime Bericht über den Dichter Goethe.
Kinderbuch von Rafik Schami (1999, Hanser, zusammen mit Uwe-Michael Gutzschhahn).
Besprechung von Michael Laske aus Der Standard, Wien vom 3.4.1999:

Thomas und seine Mutter, eine deutsche Fürstin, retten sich im Jahre 1890 auf die Insel Hulm, einen kleinen arabischen Inselstaat. Der junge Sultan Hakim beschließt einige Jahre später gemeinsam mit Thomas, ein "Haus der Weisheit" zu errichten. In diese Bibliothek für die Jugend der Insel sollen die besten und spannendsten Werke der Weltliteratur aufgenommen werden. Eine geheime Kommission und der Vortrag einiger junger Leute, die in die Welt geschickt werden, entscheiden über die Auswahl. Thomas wird nach Deutschland gesandt und bringt die Werke Goethes in seinem Gepäck mit. Aus der Sicht des Protokollführers der Kommission schildern Rafik Schami und Uwe-Michael Gutzschhahn in Der geheime Bericht über den Dichter Goethe Thomas' Vorträge in neun Nächten, in denen er Goethes Werther, Wilhelm Meister, Faust, Beispiele aus der Naturlyrik und aus dem West-östlichen Diwan den arabischen Zuhörern näher bringt. Ein spannender Dialog zwischen westlichen Gedanken und arabischen Texten beginnt. Goethe wird schlußendlich ins "Haus der Weisheit" aufgenommen, aber die Insel Hulm (arabisch: Traum) und die Bibliothek sind die Verlierer im Kampf der dort konkurrierenden Großmächte.

Schami setzt in Zeiten ökonomischer Globalisierung und zunehmender politischer Fundamentalismen auf den Austausch und Wettbewerb von Ideen zwischen Ost und West. Er bringt das zustande, was in Schulen oftmals verloren geht: Literatur in ihrer universellen Darstellung existentieller Gefühle als Waffe des Geistes, auch und gerade für die Techno-Generation, erlesbar zu machen.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.derstandard.at]

Leseprobe I Buchbestellung 1001 LYRIKwelt © Der Standard