Briefe eines Schiffbrüchigen.
Reisebeschreibung von G. L. Th. Kosegarten (2001, Edition Temmen).
Besprechung von Ursula Silvester für die Rezensionen-Welt, 05/2004:

Das Buch ist eine von Katharine Coblenz kommentierte Neuausgabe von Gotthard Ludwig Kosegartens (1758 – 1818) Reisebeschreibung der Insel Rügen. In Form von Tagebuchaufzeichnungen bzw. Briefen erzählt Kosegarten über seinen Schiffbruch, der Rettung an der Küste Rügens und seinem anschließenden zweiwöchigen Aufenthalt auf dieser Insel, die für den Dichter eine besondere Schönheit darstellte.

Kosegartens Naturbeschreibungen sind sehr detailliert und gefüllt mit Vergleichen zu erwähnenswerten Orten oder Personen aus dem Leben anderer Dichter, die Kosegarten verehrte und bewunderte. In jedem Satz der Beschreibung Rügens hört man die Ergriffenheit Kosegartens über die Schönheit dieser Insel heraus. Auch die erzählten Begegnungen mit den Bewohnern Rügens sind so anschaulich beschrieben, dass der Leser gedanklich zweihundert Jahre zurückversetzt wird und das Gefühl bekommt, mitten im Geschehen zu sein.

Die Sprache der Erzählung ist im Original, was zwar die Lesbarkeit erschwert, jedoch dem Lesen an sich einen höheren Reiz verleiht, da man sich in Kosegartens Gedankenwelt durch diesen Sprachstil besser hineinversetzen kann.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.rezensionen-welt.de]

Leseprobe I Buchbestellung 0604 LYRIKwelt © Ursula Silvester