Besser.
Roman von Doris Knecht, (2013, Rowohlt).
Besprechung von GK in der WAZ vom 8.5.2013:

Bürgerträume
Schön böse.

Ein schickes Haus, ein netter Ehemann, zwei gesunde Kinder. Antonia Pollack lebt den gutbürgerlichen Traum. Die Fassade ihres Alltags ist blank poliert, doch in ihrem Inneren brennt ein zerstörerisches Feuer.

Von diesem Widerspruch erzählt die Wienerin Doris Knecht in einer bitterbösen, temporeichen Sozialstudie. Schonungslos schildert die Autorin die Zerrissenheit ihrer Hauptfigur Antonia und ihren Versuch, der Vergangenheit zu entfliehen. Kann sie wieder von vorne beginnen? Nein. Ihr Liebhaber und ihre Schwester ziehen sie zurück in ihr frühes Leben, und damit in den Abgrund.

Doris Knecht zerstört gekonnt die scheinbar heile Welt ihrer Protagonistin. Ihr Roman "Besser" ist ein starkes, provokantes Buch ohne Tabus, dessen Sprache und Stil an den Kabarettisten Josef Hader erinnert.

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.waz.de]

Leseprobe I Buchbestellung 0513 LYRIKwelt - das LiteraturPortal im Internet! © Westdeutsche Allgemeine