Ausgerechnet ich, Gespräche mit Martin Meyervon Alfred Brendel (2001, Hanser)

Laufend Lang Lang - und mehr
Zum 20. Mal kommt die Tastenelite ins Land, der Schwerpunkt ist nun Franz Schubert. Und Alfred Brendel nimmt Abschied.
Besprechung von Pedro Obiera in der NRZ vom 25.1.2008:

77 Konzerte in 15 Städten an 26 Spielstätten; 99 Pianisten aus 26 Nationen, darunter 47 Debütanten, mit 450 aufgeführten Kompositionen. Bereits die nackten Zahlen beeindruckten, die Intendant Franz-Xaver Ohnesorg bei der Programmpräsentation des Klavier-Festivals Ruhr in der Essener Philharmonie nannte. Auch wenn wegen der Fußball-EM 2008 zehn Konzerte weniger geboten werden als 2007 und der Rekord von 59 000 Besuchern nicht erreicht werden kann, darf sich das Ruhrgebiet vom 15. Mai bis zum 26. Juli auf das immer noch größte Klavier-Festival der Welt freuen. Und das zum 20. Mal.

Letzte Sonate in B-Dur in drei Interpretationen

Den Themenschwerpunkt bildet nach Mozart und Beethoven das umfangreiche Klavierwerk von Franz Schubert, wobei bewusst einige Werke in unterschiedlichen Interpretationen vorgestellt werden. Allein der letzten Sonate in B-Dur widmen sich so unterschiedliche Künstler wie Elena Bashkirova, Siegfried Mauser und Alfred Brendel.

Der große Brendel wird sich am 22. Juli in Essen von seinem hiesigen Publikum verabschieden, bevor er Ende des Jahres seine öffentliche Karriere ganz beenden wird. Und das legendäre Alban Berg Quartett gibt sogar im Revier sein letztes europäisches Konzert.

Neben vielen Wiederbegegnungen mit Stars wie Nelson Freire, Martha Argerich, Krystian Zimerman, Radu Lupu, Daniel Barenboim, Oleg Maisenberg, Chick Corea sowie dem Abschluss-Abend mit Till Brönner und seinen Freunden wird auch dem hochbegabten Nachwuchs eine große Plattform geboten, darunter sieben Preisträgern internationaler Wettbewerbe. Und wenn die Klavier-Legende Mauricio Pollini am 23. Juni in Duisburg den Preis des Klavier-Festivals entgegennehmen wird, ist damit neben einem Stipendium für einen jungen Pianisten zugleich auch ein Kompositionsauftrag für einen weiteren Newcomer verbunden.

Klavierkonzert von Tan Dun

Einen exotischen Akzent erhält das Programm durch die europäische Erstaufführung des neuen Klavierkonzerts von Tan Dun mit Medienstar Lang Lang als Solisten, dirigiert vom Komponisten persönlich ((10./11. Juli Essen). Der chinesische Pianist tritt zusätzlich am 24./ 25. Juli in Essen als Duopartner von Daniel Barenboim auf.

Bei der Nachwuchsarbeit kooperiert das Festival mit den Folkwang Instituten und allgemeinbildenden Schulen. Vor allem diesen Aufgaben will sich der neu gegründete Verein der "Freunde und Förderer des Klavier-Festivals Ruhr" widmen. (NRZ)

[...diese und weitere Besprechungen finden Sie unter www.nrz.de]

Leseprobe I Buchbestellung I home 0510 LYRIKwelt - das LiteraturPortal im Internet! © Neue Ruhr/Rhein Zeitung