Otto Wohlgemuth

Wer nicht das Finstere kennt
(aus: Weggefährten aus dem Ruhr-Wupper-Raum, 1962, Verlag Baltin, hrsg. von Hans Schulz).

Wer nicht das Finstere kennt,
wo die Beschwörungen beben,
daß er im Blute verbrennt,
sage, wie soll er denn leben?

Tiefste Bestimmung erfaßt
dich innig im Kommen und Scheiden,
wenn du das Lied vom Erleiden
in Liebe gelernet hast.

Rezension I Buchbestellung I home II11 LYRIKwelt © OW