Himmel voller Asphalt von Gerlinde Weinmüller, Edition Garamond

Gerlinde Weinmüller

Wagnis
(aus: Himmel voller Asphalt, Gedichte, Edition Garamond)

Noch wagen sich die Raben
in diese nasse Luft
und Regenpferde traben
durch schweren Juniduft.

Ich falle in die Zügel,
bevor der Sommer blüht,
und spreize meine Flügel,
bis mir das Haar verglüht.

Den Brunnen will ich meiden.
Das Licht hält sich im Zaum.
Die schwarzen Wolken weiden
im feuchten Nebelschaum.

Sie tanzen, ziehen, beißen.
Die Nacht bricht an und schreit.
Wir werden Träume reißen
in unsre Einsamkeit

Rezension I Buchbestellung 0I03 LYRIKwelt © Edition Garamond