Australien von Jan Wagner, 2010, BerlinJan Wagner

Chamäleon
(Leseprobe aus: Australien, Gedichte, 2010, Berlin-Verlag).

älter als der Bischofsstab,
den es hinter sich herzieht, die krümme
des schwarzes. komm herunter, rufen wir
ihm zu auf seinem ast, während die Zunge
als Teleskop herausschnellt, es das Sternbild
einer Libelle frisst: ein Astronom
mit einem blick am himmele und dem andern
am bogen - so wahrt es den abstand
zu beiden. die augenkuppeln, mit schuppen
gepanzert, eine festung, hinter der
nur die pupille sich bewegt, ein nervöses
flackern hinter der schießscharte (manchmal
findet man seine haut wie einen leeren
stützpunkt, eine längst geräumte these).
komm herunter, rufen wir. doch es regt
sich nicht, verschwindet langsam zwischen
den farben, es versteckt sich in der welt.

Rezension I Buchbestellung IV10 LYRIKwelt © Berlin-Verlag/J.W.