Walter von der Vogelweide

Man seit mir...

Man seit mir ie von Tegersź,
wie wol daz hūs mit źren stź:

dar kźrte ich mźr dan eine mīle von der strāze.
Ich bin ein wunderlīcher man,
daz ich mich selben niht enkan
verstān und mich sō vil an frömde liute lāze.

Ich schiltes niht, wan got genāde uns beiden.
ich nam dā wazzer:

alsō nazzer
muost ich von des münches tische scheiden.

Rezension I Buchbestellung II02 © LYRIKwelt