Lothar Thiel

stirn & hirn
eine upgedatete altrömische parabel

seien wir doch einmal ehrlich:
nach ästhetischen kriterien
wären darm und darmbakterien
insgesamt doch echt entbehrlich.

und wie ist es mit dem magen?
trägt der was zum outfit bei?
eine riesenschweinerei!
kann das auge kaum ertragen.

selbst im menschlichen gesicht
enden die probleme nicht:
besser wär‘ es ohne stirn!

doch der präfrontale cortex
sei halt nun mal menschenpflicht,
murmelt schüchtern das gehirn.

Rezension I Buchbestellung I home IV13 LYRIKwelt © LT