Otto Stoessl (Martellus)

O Du mein Österreich!

O Du mein Österreich, Du mein Vaterland,
Hast Du je den Schrei unsrer Not gehört?
Gabst Du Schutz und Trost oder stillen Strand
Wenn Dein blinder Sturm unsre Fahrt gestört?

O Du mein Österreich, Du mein Vaterland,
Deine eigne Saat hast Du stets zerstampft,
Was am Erntetag Dir voll Gold erstand,
Ist an Deinem Herd nur zu Rauch verdampft!

O Du mein Österreich, Du mein Vaterland,
Daß Du noch gebierst, daß Du Kinder hast,
Deren keines je Dich als Mutter fand,
Sprich, wie lange noch trägst Du solche Last!

O Du mein Österreich, Du mein Vaterland,
Deiner Ströme Glanz, Deiner Berge Firn
Blickt auf Gram und Schmach kalt und unverwandt
Und wir neigen Dir unsre Opferstirn.

Rezension I Buchbestellung I home 0I11 © LYRIKwelt