Michael Starcke

für einen augenblick

es kommt vor,
dass uns jemand seine hände
auf die augen legt
für einen augenblick
schwerelos wie laub.

es kommt vor,
dass wir seinen namen
lächelnd erraten
und uns ihm zuwenden.

gemeinsamkeiten
gehen uns durch den kopf
in dem augenblick,
wenn unsere blicke
sich liebenswürdig begegnen,
blumen gepflückt
für den frühstückstisch.

wir können uns alles sagen,
älter geworden vom vielen träumen,
ernster geworden von heimlichen tränen
und vom leben,
immer ein kompromiß,
oder ein glamouröses geschäft.

für einen augenblick
kann es die alte liebe wieder geben
wie die gleißende schönheit des sommers,
unschlüssig wie zärtliches umarmen,
aus dem freundschaft geworden ist,
erinnerungen und weinseliger herbst.

Rezension I Buchbestellung IV11 LYRIKwelt © M.St.