Uschi Sonntag

IM GHETTO DER GROSSTADT

Einmal noch!
Möchte ich über Wiesen gehen,
die freie Luft atmen
und Feldblumen sehen,
dem Grillenzirpen lauschen.

Einmal noch!
Möcht ich auf Waldwegen gehen,
den Tannenduft atmen
und Farnkräuter sehen,
dem Vogelgezwitscher lauschen.

Einmal noch!
Möcht ich über Landwege gehen,
die klare Nacht einatmen,
und den Sternenhimmel sehen,
dem Käuzchenschrei lauschen.

Einmal noch!
Möchte ich das alles froh erleben,
frei sein im Schaffen, frei im Streben;
vergessen der Mauern, der Alltagslast
unter der Dunstglocke der großen Stadt.

Rezension I Buchbestellung I home III12 LYRIKwelt © U.S.