Paul Scheerbart

Sommernacht

Nun lasst uns wieder preisen
Die grosse prächtige Sommernacht!
Nun lasst uns wieder trinken
Den schweren Feuertrank!
Nun lasst uns wieder jubeln!
Wir sind ja gar nicht müd und krank.
Nun lasst uns wieder dichten
Den wildesten tollsten Bachantengesang!
Nun lasst uns lustig selig sein!
Wein! Wein in die alte Laube hinein!
Schon funkeln die Sterne da oben.
Hei! Stürmisch das Glas erhoben!
Sommernacht, sei gepriesen!
Die bunten Lampen bringt auch herbei!
Und auch die besten Zigarren!
In einer prächtigen Sommernacht
Soll man prassen, schlemmen und schwelgen!

Rezension I Buchbestellung 0I04 © LYRIKwelt