Àxel Sanjosé

[...]

Kam die Beschriftung der Dinge.
Aus Blech schlugen wir Schilder mit Nägeln
den Bäumen an, den Brücken, den Büchern,
brannten den Tieren die Namen ein.

Konnten sie später nicht mehr entziffern,
versuchten mit Gesten,
mit Hochziehn der Brauen daran zu erinnern,
gaben auch dies auf.

Haben dann in höchster Willkür gesammelt,
getürmt zu Halden, was wir fanden,
immer vereinzelter aber, immer ungelenker
unseren Nachlass besorgt.

Rezension I Buchbestellung II03/II07 LYRIKwelt © A.S.