Friedrich Rückert

Das Volkslied

Das Schönste ward gedichtet
von keines Dichters Mund,
kein Denkmal ist errichtet,
kein Marmor tut es kund.

Es hat sich selbst geboren,
wie eine Blume sprießt
und wie aus Felsentoren
ein Brunnenquell sich ergießt.

Rezension I Buchbestellung 0I01 © LYRIKwelt