Das Haus, das uns bewohnt, Ein israelisch-iranisches Poetengespräch: Asher Reich und SAID, 2009, Lyrikkabinett

Asher Reich und SAID

Das Haus, das uns bewohnt
(Leseprobe aus: Das Haus, das uns bewohnt, Ein israelisch-iranisches Poetengespräch: Asher Reich und SAID, 2009, Edition Die blauen Bücher im Lyrik-Kabinett, Nachwort von Christoph Lindenmeyer).

»Die Münder meiner Wunden wissen etwas zu erzählen über mich.
Der Trug der Wahrheit: der Faden zwischen mir und den anderen.« (Asher Reich)

»wörter die seit jahren auf der flucht waren auf der suche nach eigenen lügen liegen nun am Straßenrand und horchen auf die hilfssprache der heimkehrer sie entkleiden sich und warten auf abstrahierende zeichen entstanden aus der zwiesprache mit sensiblen schritten.« (SAID)

Rezension I Buchbestellung I home IV09 LYRIKwelt © Lyrikkabinett/Hanser-Verlag