Gisa Pauly

JAHRESWECHSEL

Meine Jahresringe zähle ich
schon lange nicht mehr
auch meine Früchte geb ich
gerne hin für Fallobst oder Mus
In meine Rinde laß ich Herzen
schnitzen und mit mir spielen -
Bäumchen wec hsel dich
Laß mich verpflanzen bevor ich
alt werde und
zum Baum der Erkenntnis oder
zu Brennholz.

Doch meine Krone soll sich verzweigen
mit der Sonne
und Heimstatt werden
für den Wind.
So fürchte ich nicht
Herbst oder Winter

Rezension I Buchbestellung I home II17 LYRIKwelt © mit freundlicher Erlaubnis von G.P.