Gräser der Nacht von Patrick Modiano, 2014, Hanser

Patrick Modiano

Gräser der Nacht
(Zitat aus:
Gräser der Nacht, Roman, 2014, Hanser - Übertragung Elisabeth Edl).

Aber ich habe doch nicht geträumt. Zuweilen ertappe ich mich dabei, dass ich diesen Satz auf der Straße
sage, als hörte ich die Stimme eines anderen. Eine tonlose Stimme. Namen kommen mir in den Sinn,
bestimmte Gesichter, bestimmte Details. Niemand mehr, mit dem ich darüber reden könnte. Zwei oder
drei noch lebende Zeugen müssten sich wohl finden lassen. Doch wahrscheinlich haben sie alles vergessen.
Und außerdem fragt man sich irgendwann, ob es wirklich Zeugen gegeben hat.

Nein, ich habe nicht geträumt. Der Beweis, ich besitze noch immer ein schwarzes Buch, angefüllt mit
Notizen. In diesem Nebel brauche ich genaue Begriffe, und ich schaue ins Wörterbuch. Notiz: kurze Aufzeichnung,
die jemand macht, um sich an etwas zu erinnern. Auf den Seiten des Notizbuchs reihen sich Namen aneinander,
Telefonnummern, Termine von Verabredungen und auch kurze Texte, die vielleicht
irgendetwas mit Literatur zu tun haben. Aber in welche Kategorie soll ich sie einordnen?
Tagebuch?

(...)

Rezension I Buchbestellung I home IV14 LYRIKwelt © Hanser