Swantje Lichtenstein

nausea

sein vulnerabler mund

schließt mich mit ein,

 

schmeckt moosig und

salz beglänzt die lippe.

 

ein haar im schlund

kaut er nachts am tag.

 

zerknackt knochen,

beißt gräten in zwei

 

schluckt jeden saft

dreimal, überlebt.

 

nausea an der reling

während sie schlafen

 

bricht er aus, zerbeult

den magen aus auf ex.

Rezension I Buchbestellung I home IV05 LYRIKwelt © S.L.