Der Liebhaber bald nach dem Frühstück von Michael Köhlmeier, 2012, HanserMichael Köhlmeier

Die Katze
(Leseprobe aus:
Der Liebhaber bald nach dem Frühstück, Gedichte, 2012, Edition Lyrik Kabinett bei Hanser).

Drüben, am Schweizer Ufer des Rheins,
Saß eine Katze, frei und reich. Sie tauchte

Die Pfote ins Schweizer Wasser. Wir hätten es
Uns leicht machen können, wir beide,

Katze im schwarzweißen Fell, Mann in
Khakihosen und Lumberjack: Ein Spaziergang

Bis zur Eisenbrücke und dann über die Böschung
Hinauf und fünfzig Meter hin ich

Und fünfzig Meter her du, und in der Mitte
Hätten wir uns getroffen. Der Schweizer Teil

Der Brücke war hellgrau gestrichen, unserer
Dunkel. Aber das hatte nichts zu bedeuten.

Wir hätten uns einander anschließen
Können, im selben Wind aus Süden.

 

Rezension I Buchbestellung 0I13 LYRIKwelt © M.K./Hanser