Wolfgang Heyder

Orpheus aus der Tiefgarage

Er hat den Autoschlüssel vergessen.

Der steckt noch im Wagen. Am Zünder.

Die Türen sind zu. Er hat geflucht und gezetert.

Aufs Blechdach geschlagen. Hat alles versucht.

Kein Weg. Keine Lösung. Es fällt ihm nichts ein.

Die Scheibe des Wagens will er nicht zertrümmern.

Was soll er tun, außer spucken und warten?

Er geht die Schräge der Ausfahrt hinauf.

Noch im Dunkeln greift er zum Handy.

Er wählt die Nummer der Auskunft. Verständigt

Den Schlüsseldienst-Wochenendservice.

Jetzt steht er fast oben im Licht.

Die Nummer der Freundin,

Die auf ihn wartet, fällt ihm da ein.

Rezension I Buchbestellung I home 0I13 LYRIKwelt © W.H.