Nichts als Gespenster von Judith Hermann, 2003, S.FischerJudith Hermann

Nichts als Gespenster
(Leseprobe aus:
Nichts als Gespenster, Erzählungen, 2003, S. Fischer).

Zitat aus "Ruth"
»Heute habe ich einen dieser Briefe wiedergefunden, ein Lesezeichen in einem Buch, ein wenig zerknittert, zusammengefaltet, Ruths große, schön geschwungene Schrift "Liebe, geht es Dir gut? Ich hatte einen langen Tag und gehe jetzt schlafen - 22 Uhr -, meine Füße sind völlig zerschunden von den gottverdammten neuen Schuhen. Ich habe eingekauft, Obst und Milch und Wein, mehr Geld war nicht da. A. hat angerufen und gefragt, wo Du wärst, und ich habe gesagt, die ist draußen und sucht mal wieder unter jedem Pflasterstein nach einer Botschaft, hätte ich das nicht sagen sollen? Gute Nacht und bis morgen, ich küsse Dich, R."

Rezension I Buchbestellung I home 0I03 LYRIKwelt © S. Fischer