"Verweht", Foto von Hermann Henkel (hf1110)

Wangerooge-Wintermeerchen, 2010, Moin Verlag OsenbergHermann Henkel

Darum Wangerooge

Wege, die vom Wind verwehen
Spuren, die im Sand vergehen
Wolken, die im Meer versinken
Wellen, die von Ferne winken
Möwen, die im Sturme fliegen
Boote, die im Wasser wiegen
Schiffe, die am Himmel ziehn
Vögel, die nach Süden fliehn
Strände, die mit Muscheln locken
Menschen, die im Strandkorb hocken
Dünen, die sich längsseits strecken
Deiche, die das Wandern wecken
Und Nordseeluft, die reine Droge
Erwarten dich auf Wangerooge
Wo das Wattenmeer, das herbe
Grüßt als ein Natur-Welterbe.

Rezension I Buchbestellung I home IV10 LYRIKwelt © H.H.