Jürg Halter

SPIEGELBILD
(Leseprobe aus:
Nichts, das mich hält, Gedichte, 2008, Ammann).

Wenn ich die Augen schließe,
hörst du auf zu sein?

Lies mir von den Lippen.

Wenn ich lange schon schweige,
vernimmst du meine Stimme noch?

Lies zwischen meinen Zeilen.

Lausche weiter.

Doch sag mir, Spieglein an der Wand: Wie lange noch
willst du mich eigentlich beweisen?

Rezension I Buchbestellung I home IV08 LYRIKwelt © Amman