Zwanzig/Vierzehh von Anke Glasmacher, 2015, elifeAnke Glasmacher

Die Suppe kocht am Weltkrisenherd
(Leseprobe aus: "Zwanzig / Vierzehn", 2015, elifeverlag)

die frau regiert ihre müden augen

hinter glasfahnen

das jahr in minuten

wir reden wieder krieg

sie und ich

und hämmern wachsgehärtete thesen

ans weltbühnentor

im nachrichtenformat saugt mein

auge das samsungblau

jeder kanal ist voll

das schwarzrotgoldene fähnchen

schwebt nicht mehr zum programmende

es ist nur mittwoch

ein ganz normaler mittwoch

sagt meine freundin

und während ich der frau in ihr

teleprompterndes auge starre

zähle ich die minuten

auf dem herd brennt wachsweich

die weltbühne

Rezension I Buchbestellung II15 LYRIKwelt © Anke Glasmacher