Sylvia Geist

Kuretage
(erschienen in der Zeitschrift "Du", Mai 2000)

Das Fenster stürmen
Staube Sonnen alles
ist wie Milch:

Zellen Lagen Schlafs
haubenweiße Chloroformen.
Angriffe

auf die Gravitation
des Kissens.
Den Nachmittag

stopft die Besuchszeit
daß nichts entkommt
bis aufs mitgebrachte

Intantblut der Gerbera.
Papiere Hände Papiere.
Eingewickeltes

Begrüßungen. So aufgeräumt
wie heute war man nie
so voll von Ausgelöffeltem

fort gepflanzten Dingen mehr
als die Balance des Wassers
in den Gläsern hätte werden können

ein Stromquell
ein unwahrscheinlicher Schlag
ein Kanal auf dem Mars.

Abends kommen
die narkotischen Blumen
auf den Gang

nicken dem Leergut
und den Amputierten zu:
kuriert.

Rezension I Buchbestellung I home IV01 © LYRIKwelt