Gerrit Engelke

Der Tod im Schacht

Zweihundert Männer sind in den Schacht gefahren.
Mütter drängen sich oben in Scharen.
   Rauch steigt aus dem Schacht.

Die Kohlenwälder nachtunten glühen,
urwilde Sonnenfeuer sprühen.
   Rauch steigt aus dem Schacht.

Retter sind hinabgestiegen;
kamen nicht wieder, sie blieben liegen.
   Rauch steigt aus dem Schacht.

Der Brandschlund frisst seine Opfer - und lauert.
Die brennenden Stollen werden zugemauert.
   Rauch steigt aus dem Schacht.

Zweihundert waren in den Schacht gefahren.
Mütter weinen an leeren Nahren.
   Rauch steigt aus dem Schacht.

Rezension I Buchbestellung I home IV00 © LYRIKwelt