Angelika Eichhorn

Idylle abseits


Ins Dämmerrot  des

frühen Herbstes

fahrend

durch

kürbisverseuchtes

Land

 

wilde Reben zwischen den

geduckten Hütten die

einsam die Steinhänge über dem

Fluss beäugen letzte

bröckelnde Wächter von

Tauberschwarz und Muschelkalk

 

der nächste Ort

verlassener zwischen

monotonen Feldern und

dem Aufschrei der

Krähen  welkt die

Stille nichts

hält

Rezension I Buchbestellung I home III17 LYRIKwelt © AE