Dagegen von Hartmut Brie, 2011, Wiesenburg, Zeichnung Miro NiklewiczDagegen von Hartmut Brie, 2011, WiesenburgHartmut Brie

Kein Ruf in der Steinwüste
(Leseprobe aus:
Dagegen, Gedichte, 2011, Wiesenburg Verlag, Zeichnungen von Miro Niklewicz).

Niemand steht seinen Mann in
einem Umfeld der Gleichgültigkeit, viel-
leicht ein Tropfen auf einen heißen Stein.

Beredtes Schweigen unter Hinnahme von
Unrecht und Gewalt ohne Gewissensbisse, mehr-
fach ein Brett vor dem tatenlosen Hirn.

Kein Ruf in der Steinwüste nach
anderen Umgangsformen mit Respekt, lieb-
los ein Schlag ins blasse Gesicht.

Tränen der Wut auf leichte Töne in
einer Sprache der Unkultur, laut-
hals das Mediengetöne ohne Eigengewicht.

Vorbild als Spiegel mit blinder Scheibe aus
geballter Unkenntnis weiser Sprüche, weg-
geredet mit lockerem Auftritt ohne Denkerstirn.

Kein Mensch in angemessener Rufweite für
ein freundliches Lächeln vor Glück, sprach-
los ein Wort im Widerschein.

Rezension I Buchbestellung I home 0I11 LYRIKwelt © H.B.