Wenn ich einmal reich und toto bin von Maxim Biller, 2009, dtv

Maxim Biller

Wenn ich einmal reich und tot bin
(Leseprobe aus: Wenn ich einmal reich und tot bin, Erzählung, 2009, dtv).

»Ich mag keine Gedichte, sie sind mir fremd, und ich verstehe auch nichts von bisexuellen russischen Poetessen
ä la Marina Zwetajewa. Ich lebe jetzt anderswo, doch meine Eltern wohnen nach wie vor in dem alten Bürgerhaus
am Hamburger Rotherbaum, wo wir 1974 auf unserem Weg von Moskau über Wien, Israel und New York schließlich
untergekommen waren, zufrieden über jene lebensnotwendige Portion materieller Sicherheit, die Deutschland uns bot.«

Rezension I Buchbestellung I home 0I09 LYRIKwelt © dtv