Oskar Ansull

In Gedanken an Dich
(aus: Disparates, Gedichte, 1984, S. 11)

auf der Suche nach mir,
fällt mein Blick zurück,
fällt auf Milchglasscheiben,
stärker und stärker;
die Türen, die Fenster
öffnen sich nicht;

der gleiche Blick,
der Blick des Kindes hinauf
zum Sims, zu den Klinken,
hinter den Scheiben die
Schatten zu deuten, den
Stimmen Gestalt geben;

die Blicke begegnen sich,
sind nicht verloren, stehen
zu beiden Seiten,
durchdringen dasWeiß,
finden sich
gläsern und stumm;

sprachlos, Wort für Wort,
der langsame, alltägliche Versuch
mit den Schatten und Stimmen,
ohne die alte Angst, um
die Augen, um den Mund,-

um mich dir zu öffnen.

Rezension I Buchbestellung I home IV04 LYRIKwelt © O.A.