Anna Achmatowa

Erste Widmung

... so schreibe ich auf deinen Skizzenblättern,
da mir die Bögen ausgegangen sind.
Als Flocke – ohne Vorwurf, voll Vertrauen –
scheint fremdes Wort hindurch, und es beginnt,
in meiner Hand – wie damals – aufzutauen.
Doch hob Antinoos seine dunklen Brauen.
Dahinter: grüner Nebeldunst, und lind
umwehte mich ein heimatlicher Wind.
Die Meeresbrise?
Nein, es war zu schauen
nur Grabeslaub. Und in der Brandung schwoll
heran ... Chopin:
Der Trauermarsch: B-moll.

Rezension I Buchbestellung I home II01 LYRIKwelt © Grupello-Verlag