Jochen Ziem zum Text (aus:Boris,Kreuzberg,12 Jahre)

*5.April 1932 in Magdeburg, +19.April 1994 in Berlin

Stationen u.a.: Sohn eines Kaufmanns. Studium Germanistik in Halle und Leipzig. Praktikant beim Theater in Greiz und Berlin. 1961-66 Chefredakteur der Zeitschrift "DM". Ab 1966 freier Schriftsteller.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Hörspiel, Theaterstück, Drehbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Gerhart Hauptmann-Preis (1967). Thomas Dehler-Preis (1968). Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung (1988). Preis der Autorenstiftung, Frankfurt/Main (1992).
- Ab 1972 Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland.

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Einladung, Fernsehspiel (1965). Zahltage, Prosa (1968). Die Versöhnung, Prosa (1970). Die Klassefrau, Prosa (1974). Der Junge, Prosa (1980). Boris,Kreuzberg,12 Jahre, Jugendbuch (2001, dtv). Leaving Leipsic next week,Briefe an Jochen Ziem, Texte von Jochen Ziem (2002, Transit - von Uwe Johnson).

Buchbestellung I home I e-mail 0103-0407 © LYRIKwelt