Gao Xingjian, 2006, Foto: Doris Poklekowski

Gao Xingjian
Foto: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Gao Xingjian

*4.Januar oder 1.April 1940 in Ganzhou/Jiangxi/Ostchina, lebt und arbeitet in Paris/Frankreich

Stationen u.a.: Eltern Bankangestellter und Schauspielerin. Frühes Interesse für Theater und Literatur. 1957-62 Französisch-Studium am Pekinger Fremdspracheninstitut. 1966 Umerziehungslager. Landarbeiter. Dorfschullehrer. Journalist. Übersetzer. 1978/79 erste Auslandsreisen nach Frankreich und Italien. Erste Veröffentlichungen Anfang der achtziger Jahre in China. Lebt seit 1987 im französischen Exil. 1989 tritt er aus der Kommunistische Partei aus. Auch als Maler sehr erfolgreich.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Novelle, Essay, Drama, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres (1992). Nobelpreis für Literatur, Schweden (2000).

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Bibel eines einsamen Menschen, Roman. Chezhan/Die Busstation, Drama (1983/1988). Am anderen Ufer, Drama (1988). Die Flucht, Drama. Yeren/Der Wilde, Drama (1985). Lingshan/Der Berg der Seelen, Roman (1990). JA oder/und NEIN (1999, Projekt Verlag). Juedui Xinhao/Das Notsignal, Drama. Auf dem Meer, Erzählungen (1989/2000, S. Fischer - Übertragung Natascha Vittinghoff). Der Berg der Seele, Roman (2001, S. Fischer - Übertragung Helmut Forster-Latsch, Marie-Luise Latsch, Gisela Schneckmann). Das Buch eines einsamen Menschen, Roman (2004, S. Fischer - Übertragung Natascha Vittinghoff). Die Angel meines Großvaters, Erzählungen (2008, S. Fischer - Übertragung Chinesischen von Natascha Gentz Vittinghoff).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0415 © LYRIKwelt