Karl Wolfskehl.Leven und Werk im Exil, Wallstein, 2005Karl Wolfskehl

*1869 in Darmstadt, +1948 in Bayswater/Auckland/Neuseeland

Stationen u.a.: Stammt aus einer alteingesessenen jüdischen Familie in Hessen. Studium Germanistik in Berlin, Leipzig und Gießen. Gehört zum Kreis der "Kosmiker" in München, zu dem auch Stefan George zählt. 1901-03 gemeinsame Herausgabe mit George die "Deutsche Dichtung". Geht 1933 ins Exil nach Italien und 1938 weiter nach Neuseeland.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Umkreis (1927). Der Meister und der Tod, Gesammelte Gedichte (1997, Arnshaugk). Die Stimme spricht, Dichtung (1934/1997, Arnshaugk).

Sekundärliteratur (Auswahl): Karl Wolfskehl, Leben und Werk im Exil (2005, Wallstein-Verlag, von Friedrich Voit).

Buchbestellung I home I e-mail 0901-0516 © LYRIKwelt